Grundstückgewinnsteuer Kanton Zürich berechnen

Im Kanton Zürich erfolgt die Besteuerung der Grundstückgewinne durch die Gemeinden. Es kommt das monistische System zur Anwendung: Alle Grundstückgewinne unterliegen einer Sondersteuer, der so genannten «Grundstückgewinnsteuer».

Die Gewinne werden ausschliesslich von dieser Steuer erfasst und unterliegen keiner weiteren Belastung. Die gesamten Steuereinnahmen fallen an die Gemeinde, in welcher das Grundstück liegt.

Das Formular zur Grundstückgewinnsteuer muss innerhalb von 30 Tagen seit der Handänderung beim Steueramt der Gemeinde eingereicht werden.

Die Berechnung der Grundstückgewinnsteuer ist grob skizziert wie folgt:

Verkaufserlös – Anlagekosten (Erwerbspreis zzgl. wertvermehrende Aufwendungen, zzgl. effektive Maklergebühren bis max. 2%, zzgl. Handänderungskosten) = steuerbarer Gewinn

Gerne berechnen wir für Sie die mutmasslichen Steuern – nehmen Sie mit uns Kontakt auf.